Weltweit ist das Thema „Konservierung” für die Kosmetikindustrie von zunehmender Bedeutung. Mit Voranschreiten der Zivilisation geht eine verstärkte Sensibilisierung der Menschen einher. Deshalb sollte mit Blick auf die Gesundheit möglichst auf Konservierungsmittel verzichtet werden.

Saubere Kosmetik BannerDarin ist sich die Fachwelt einig. Die Praxis sieht jedoch anders aus. Deshalb finden sich unter anderem verschiedene Konservierungsstoffe in Kosmetika, wie z. B. Parabene.

Außerdem werden Mittel eingesetzt, die neben anderen Wirkungen auch eine bakterizide und dadurch eine konservierende Wirkung haben, wie z. B. Propylene Glycol, Butylene Glycol, Phenethyl Alcohol, Pentylene Glycol, EDTA, Sorbitol.

Kosmetika werden mit diesen Substanzen direkt oder indirekt chemisch konserviert. Die aufwändige und qualitätsbewusste, physikalische Haltbarmachung wird ausschließlich von SINGER-KOSMETIK eingesetzt.

Für die Verträglichkeit von Kosmetik ist jedoch die Art der Verpackung mindestens ebenso wichtig wie die Inhaltsstoffe.

Deshalb werden sämtliche Produkte von SINGER-KOSMETIK mit der gesundheitsbewußten physikalischen Drucksterilisation in Spenderdosen haltbar gemacht.

Diese Technologie garantiert saubere Kosmetik in einem ganzheitlichen, gesundheitsorientierten Konzept. Auf chemische Konservierung wird also zum Wohle der Gesundheit des Menschen konsequent verzichtet.